Dringend: Zuhause für FIV-Katzen gesucht

Ihr müsst uns bitte, bitte helfen. Nach dem Tod ihres lieben Frauchens, werden dringend Pflege- oder besser Endstellen für 4 ganz wundervolle, allerdings FIV-positive Katzen gesucht. Die Katzen werden derzeit Notfall-versorgt, menschliche Zuneigung fehlt ihnen jedoch sehr. Bitte, Bitte helft uns Plätze für die Süßen zu finden. Teilt und sagt weiter was das Zeug hält!

Die Katzen wohnen bei Osnabrück, ein Transport zum neuen Zuhause kann allerdings organisiert werden. Daran soll es nicht scheitern. Alle Katzen sind kastriert und grundimmunisiert. Anfallende Tierarztkosten werden übernommen. Ansprechpartner zur Vermittlung: Sabine Laarmann (sabinelaarmann@online.de)

Die zauberhafte Gisele:

Die wunderschöne, lebensfrohe British-Kurzhaar-Mix-Dame ist geschätzte 10 Jahre alt. Sie ist unheimlich menschenbezogen, anhänglich und will überall dabei sein. Mit Artgenossen ist Gisele verträglich. Sie ist auf einem Auge blind, aber das beeinträchtigt sie überhaupt nicht.

Der schüchterne Pu:

Der schüchterne Kater wird auf 12 Jahre geschätzt. Er genießt das Zusammensein mit Gisele und möchte daher auch am liebsten mit ihr zusammen bleiben. Bei Pu wurde eine chronische Niereninsuffizienz diagnostiziert. Er bekommt daher ein spezielles Diätfutter und wird alle zwei Tage infundiert. Das ist für ihn aber kein Problem. Für Pu suchen wir ein ruhiges Zuhause, da er mit Stress und Lärm so gar nicht klar kommt.

Der tolle Youri:

Youri dürfte ca. 12 Jahre alt sein. Er braucht auch ein klein wenig Zeit, um Vertrauen zu fassen. Ist das Eis erst gebrochen, dann ist auch Youri ein anhänglicher Zeitgenosse. Mit Artgenossen versteht er sich sehr gut. Bedingt durch die FIV-Erkrankung leidet Youri unter einer Anämie die behandelt wird. Er verträgt sich mit seinem Kumpel Hasi prima, so dass beide gern zusammen bleiben möchten.

Der feine Hasi:

Hasi ist mit seinen geschätzten 8 Jahren der Jungspund der Vierertruppe. Er ist auch eher ein stiller Beobachter, der ein wenig Zeit benötigt, um Vertrauen zu fassen. Hat er einen menschlichen Freund in sein Herz gelassen, kommt er gerne kuscheln. Sein Freund Youri vermittelt ihm Sicherheit, so dass wir beide gerne zusammen vermitteln möchten. Er bekommt präventiv Nierendiätfutter.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)