Katzenclickern der Selbstversuch – Folge 1

Ein Hallo in die Welt,

Netz_0466Clickert ihr? Mit Hund oder sogar mit Katze?
Ich wollte das Clickern schon immer mal ausprobieren. Man braucht dafür nicht viel – ein Clicker für ein paar Euro, Leckerchen (bei uns gibt es dafür Trockenfutter) und ein bisschen Kreativität. Guuuut, ich hab hier noch ein paar Bücher mit Anleitungen, das macht es mir einfacher.

Das Trockenfutter trage ich in einem Leckerlibeutel – gekauft am Tierheimlädchenstand für das Tierheim Recklinghausen. Eine fleißige Näherin hat uns gleich ein paar davon genäht. Das passte gut. (Wer Interesse hat, kommt einfach in Recklinghausen vorbei, wenn wir unseren Stand dort wieder aufbauen)

Wir sind in Clickerwoche eins. Mein Ziel für diese Woche war: Keek und Coco sollten lernen, dass sie mit der Nase an meine Fingerspitze stupsen müssen. Der Clicker ist in meiner rechten Hand. Es wird geclickert sobald eine Katze die Fingerspitze bestupst hat. Danach gibt es sofort ein Leckerchen. Das habe ich schon bereit, damit alles schnell geht. Mittlerweile haben die beiden schon gelernt, dass der Erfolg mit meinem Finger zu tun hat. Coco ist sehr fit und hat das Stupsen perfekt eingeprägt. :good:

Und Keek,… der versteht es immer mehr und macht das gut, nur manchmal versucht er es auch mal mit Reinbeißen :scratch:

Coco ist super motiviert. Sie ist direkt am dritten Tag auf einen Stuhl gesprungen. Ich habe dann einen Zweiten dazu gestellt und die Stühle mit jedem Clickern ein bisschen weiter auseinander gezogen. Mittlerweile springt sie hin und her wenn mein Finger ihr die Richtung zeigt.

Keek bleibt lieber unten. Große Schritte für den Click – das mag er nicht so. Er verliert schnell die Lust. Also versuche ich ihm langsam Männchen machen beizubringen. Das klappt manchmal, er ist aber nicht so motiviert wie Coco. Mal sehen wie es in der nächsten Woche ist :yes:

Jetzt sind die Leckerchen leer und zwei Katzen zufrieden. Na gut, wenn es nach den beiden gehen würde, hätten sie noch 10 Hände mehr Futter bekommen, aber man muss ja auch auf die Linie achten!

Netz_0463Ich versuche jeden Tag mindestens eine Clickereinheit von ein paar Minuten einzubringen. Bald werde ich euch berichten, ob es Fortschritte gibt, ob wir durchhalten und ob Keek auch die Lust gepackt hat.

Falls ihr selber clickert, würden wir uns über eure Erfahrungen sehr freuen. Ihr könnt dafür einfach einen Kommentar unter den Beitrag schreiben, oder auch bei Facebook kommentieren, oder uns eine Email schreiben.

Bis bald ihr Lieben!
Eure Anna

 

 

2 Replies to “Katzenclickern der Selbstversuch – Folge 1”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)